NWW Design Award | Die Kunst des Gastgebens

Exklusiv, individuell und einzigartig – das Interieur der Neuen Winter Werkstätte (NWW). Noch bis Ende Juli 2017 ist der Hersteller exklusiver Möbel für den NWW Designaward auf der Suche nach talentierten JungdesignerInnen.

In diesem Jahr dreht sich beim NWW Designaward alles ums Thema „Die Neue Gastlichkeit – Wie Möbel uns bei der Kunst des Gastgebens unterstützen“. Denn jedes Hotel beeindruckt durch seine Menschen, sein Ambiente – aber auch durch sein Interieur.

Das Thema Gastlichkeit wurde von der Neuen Wiener Werkstätte 2017 bewusst gewählt: Denn wir leben in einer Gesellschaft, die real wie virtuell ständig in Bewegung ist. Ankommen und Beherbergen wird so noch wichtiger – aus diesem Grund sollen Orte ein Wohlfühlgefühl auslösen, Orientierung geben und Gäste sollen sich vom allerersten Augenblick an willkommen und heimisch fühlen.

Genau hierfür will der NWW Design Award Impulse geben. So werden Möbel gesucht, die praktische Hilfestellung zum Verstauen, Anbringen, Ändern, Ausziehen, Personalisieren, Zusammenklappen und Arbeiten sind. Diese Möbel sollen unterstützen, wenn Platz gebraucht wird – wie man auf der Website des Designawards lesen kann: „Möbel, die helfen, jeder Patchwork-Situation gerecht zu werden, durch die manchmal nicht nur einfach mehr, sondern auch anders Platz gebraucht wird. Die bereitstehen, wenn globale Freundschaften in einer urbanen Single-Wohnung gefeiert werden und „small space solutions“ gefragt sind oder wenn der Arbeitskollege aus dem Ausland im Gästezimmer übernachtet und vor dem Schlafengehen noch schnell die Präsentation für den nächsten Tag durchgehen will.“

Mag. Stefan Polzhofer - Geschäftsführer Neue Wiener Werkstätte

Mag. Stefan Polzhofer – Geschäftsführer Neue Wiener Werkstätte
© http://www.nww.at

Feedback bekommen die JungdesignerInnnen von einer hochkarätigen Jury unter dem Vorsitz des US-amerikanischen Designer Karim Rashild, der die Gewinner auswählt. Die drei besten eingereichten Designobjekte werden als Prototypen von der Neuen Wiener Werkstätte verwirklicht und auf Wanderausstellung gehen. Dazu winkt dem Sieger-Entwurf ein Preisgeld von € 5.000,- – besucht der Gewinner oder die Gewinnerin zum Zeitpunkt der Einreichung eine Hochschule, erhält diese einen Siegerbonus von € 2.000,-.

Der Award dient abseits kommerzieller Interessen auch der Förderung von Nachwuchs-Talenten. Mit den ersten beiden Awards 2012 und 2014 konnte ein Netzwerk aus rund 600 Kreativen aus über 20 Ländern aufgebaut werden.

„Wir können dank starker Partner und Hochschul-Kooperationen auf ein großes Netzwerk zugreifen und unser Know-how als Möbelhersteller perfekt einbringen. Zwei erfolgreich durchgeführte Awards zeigen, dass unser Engagement in der jungen Designszene fruchtet und weiterhin viel Potential im kreativen Interieur-Bereich steckt“, hofft Stefan Polzhofer, Geschäftsführer der Neuen Wiener Werkstätte, auf rege Beteiligung.

Uploads von Einreichungen auf www.nww-designaward.org – Einsendeschluss ist der 31. Juli 2017, 23.59 Uhr.