Zermatt | Highlights @ Matterhorn

Imposant, markant, gefährlich und pure Faszination – das Matterhorn. Mit über 4400 Metern Höhe einer der höchsten Berge der Alpen und ein Anziehungspunkt für Sportler, Alpinisten und Abenteurer.

2015 feiert man in Zermatt, am Fuße des Matterhorns, ein besonderes Jubiläum. So wurde der Gipfel des Berge erst vor 150 Jahren erobert. Nach einigen erfolglosen Versuchen gelang es dem Engländer Edward Whymper im Jahr 1865 den Gipfel zu erklimmen.

Passend zum Jubiläum wird seit dem 9. Juli bis einschließlich zum 29. August das Freilichtspiel „THE MATTERHORN STORY“ auf dem Riffelberg aufgeführt. Ein Stück, das die Emotionen während der Gipfeleroberung von Whymper und seinen Begleitern gekonnt wiederspiegelt.

Doch auch abseits des Jubiläums kann man die Region rund um das Matterhorn genießen. Egal ob als begeisterter Wanderer, Skifahrer oder Alpinist. Dieser 4478 Meter hohe Berg zieht alle in seinen Bann.

Anlässlich zum 150 Jahre Jubiläum der Gipfeleroberung wird das Freilichtspiel "THE MATTERHORN STORY" aufgeführt. Foto: ©The Matterhorn Story

Anlässlich des 150- Jahre-Jubiläums der Gipfelerstbesteigung wird das Freilichtspiel „THE MATTERHORN STORY“ aufgeführt.
Foto: ©The Matterhorn Story

Wer das Matterhorn in seiner vollen Schönheit genießen möchte, sollte sich einen Helikopterrundflug gönnen. Drei verschiedene Flugrouten machen Träume wahr und das Matterhorn aus der Luft beinahe greifbar – und auf Wunsch lässt sich die Flugroute nach Absprache mit dem Piloten auch individualisieren.

Vor allem Sportler können rund um Zermatt und das Matterhorn neues entdecken. Skifahren ist hier nämlich nicht nur im Winter möglich, denn am Theodulgletscher kann man auch in der heißen Sommerzeit Ski fahren. Diverse Seen rund um das Matterhorn – in vielen spiegelt sich das Wahrzeichen der Schweiz an der Wasseroberfläche wieder – laden zum Verweilen ein.

Ein Muss für Bergfans ist der Besuch der Neuen Monte Rosa Hütte. Oft als Bergkristall bezeichnet steht die Berghütte mit der silbernen Aluminiumfassade am Fuße des Monte Rosa Massivs.

More to see, to do and to taste: