Istanbul | Gönül Paksoy

Istanbul ist die einzige Stadt der Welt, die auf zwei Kontinenten liegt. Nirgendwo findet man so einen bunten Mix der Kulturen wie hier, wo Asien und Europa aufeinander treffen. Kein Wunder, dass sich Designerin Gönül Paksoy in dieser Stadt so wohl fühlt. Ihre Mode vereint den Stil der alten Osmanen mit modernen Schnitten und macht sie somit einzigartig unter den türkischen Modemachern.

Istanbul bei Nacht

In Istanbul treffen die asiatische und die europäische Kultur aufeinander. (c) Mstyslav Chernov

Gönül Paksoy selbst hat einen beeindruckenden Werdegang hinter sich. Nach einem Doktortitel in Chemotechnik und der Gründung eines eigenen Modelabels veröffentlichte sie auch noch einige Kochbücher. Im Modebusiness ist sie seit über 20 Jahren tätig, doch ist sie damals wie heute ihrem ganz persönlichen Stil treu geblieben.
Inspiriert von den alten Osmanen und archäologischen Fundstücken, welche die Designerin mit Leidenschaft sammelt, strahlen Paksoys Kollektionen trotz moderner Schnitte eine mystische Aura aus. Für die Designerin ist jedes Teil ein Stück Kunst zum Tragen. Deshalb ist auch ihr Laden nicht wie eine normale Boutique eingerichtet, sondern erinnert vielmehr an eine Kunstgalerie oder ein Museum.

Vor allem von den altosmanischen Derwischen bezieht Gönül Paksoy ihre Inspiration. (c) Vladimer Shioshvili

Vor allem von den altosmanischen Derwischen bezieht Gönül Paksoy ihre Inspiration. (c) Vladimer Shioshvili

Durch die Verwendung von edlen türkischen Traditionsstoffen wie Rohseide bekommt die Kleidung einen zusätzlichen Exklusivitätscharakter. Gönül Paksoy durch dieses Erfolgsrezept auch internationale Bekanntheit erreicht, obwohl sie noch keinen einzigen Kuruş für Marketing ausgegeben hat.

Atiye Sokak 6A | Istanbul | Türkiye